Elektronik 4.0
Marktchancen
Meinungen
Der Studiengang
    Master werden
    Organisation
    Struktur
    Teilzeitstudium
Die Hochschulen
Soll ich?
Berufsfelder
Promotion
Info-Ecke
Praktisches
  Kontakt  Impressum  Datenschutz   Dšnisch

 
   

Abschluss: Master of Science

Der Studiengang Mikroelektronische Systeme schließt, aufbauend auf einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss, mit dem akademischen Grad Master of Science ab. Gegenstand der Lehrveranstaltungen sind der Entwurfsprozess selbst, die eingesetzten Werkzeuge und Beschreibungssprachen sowie deren Anwendungen auf einer Vielzahl von Entwurfsebenen, insbesondere alle Fragen der Entwurfsautomatisierung (EDA Electronic Design Automation, CAE Computer-Aided Engineering, CAD Computer-Aided Design).

Qualifikationsziele

Fachliche und methodische Kompetenzen

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Mikroelektronische Systeme verf√ľgen √ľber erweiterte Fachkenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen sowie ein tiefgehendes Verst√§ndnis technischer und naturwissenschaftlicher Vorg√§nge auf der Basis relevanter theoretischer Grundlagen im Bereich der analogen und digitalen mikroelektronischen Komponenten, Module und Systeme.  Diese Kenntnisse bieten eine gute Ausgangsbasis f√ľr eine berufliche T√§tigkeit als Entwicklungsingenieurin oder -ingenieur im Bereich F&E, als Projektleiterin oder Projektleiter, aber auch f√ľr eine weiterf√ľhrende Qualifikation im Rahmen einer fachnahen Promotion.

 

Kognitive und praktische Fähigkeiten

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs verf√ľgen √ľber ein geschultes analytisches Denk- und Urteilsverm√∂gen und sind damit in der Lage bestehende Erkenntnisgrenzen in Theorie und Anwendung zu analysieren und methodisch strukturiert zu erweitern. Sie k√∂nnen Aufgabenstellungen aus dem Bereich der mikroelektronischen Systeme mit wissenschaftlichen Methoden analysieren, formal beschreiben und geeignete mathematische Modelle entwickeln. Sie sind in der Lage, unter Einbeziehung aktueller Hilfsmittel der Informations- und Datenverarbeitung kreative L√∂sungen f√ľr Aufgabenstellungen aus dem Bereich der mikroelektronischen Komponenten, Module und Systeme zu erarbeiten.

 

Soziale Kompetenzen

Absolventinnen und Absolventen sind mit den wesentlichen Elementen des operativen Projektmanagements theoretisch vertraut und haben bereits erste Projekte eigenst√§ndig durchgef√ľhrt. Sie sind damit f√§hig, Projekte zu planen, umzusetzen, zu steuern und abzuschlie√üen. Sie verf√ľgen dar√ľber hinaus √ľber pers√∂nliche Kompetenzen und Sozialkompetenz, die sie in die Lage versetzen, Verantwortung zu √ľbernehmen, selbst√§ndig in einem unvorhersehbaren Arbeits- und Lernkontext zu agieren, im Team zu arbeiten, sowie die Ergebnisse, Methoden und Prinzipien ihrer Arbeit zu pr√§sentieren und zu kommunizieren.