Elektronik 4.0
Marktchancen
Meinungen
Der Studiengang
Die Hochschulen
Soll ich?
Promotion
Info-Ecke
Praktisches
  Kontakt  Impressum   Dänisch

 
   

Ihre Berufsfelder

Absolventen sind gesucht! Die Branche klagt über einen massiven Mangel an Hochschulabsolventen in dem Fachgebiet Elektronik. Mit dem Masterstudiengang »Mikroelektronische Systeme« werden die Absolventinnen und Absolventen auf ein sehr weit gefächertes Tätigkeitsfeld vorbereitet. Es reicht von der Entwicklung und Fertigung integrierter Schaltungen, Sensoren und Mikrosysteme über deren Entwurf bis zur konkreten Anwendung in komplexen Systemen inkl. der dazu notwendigen Softwareentwicklung (Hardware-Software-Co-Design).

Kleine und mittelständische Unternehmen, insbesondere System- und Sensorhersteller für die Zuliefer- und Ausrüsterindustrie, bis hin zu internationalen Halbleiter-, System- und Softwarehäusern sind Arbeitgeber. Für die Entwicklung dieser in Deutschland und international tätigen innovativen Unternehmen werden in den nächsten Jahren in zunehmender Anzahl qualifizierte Ingenieure benötigt. Fachkräfte, die auf den Gebieten des Digitaldesigns, des Schaltkreisentwurfes mikroelektronischer Systeme, der Wirkungsweise von elektronischen Bauelementen und der Technologie zur Herstellung von integrierten Schaltkreisen aufweisen. Hier zeichnet sich immer deutlicher ein zunehmender Mangel an derart qualifizierten Ingenieuren ab.

Wenn Sie das Studium erfolgreich mit dem Master abgeschlossen haben, können Sie eingesetzt werden

  • in den Bereichen Entwicklung und Fertigung fĂĽr Fahrzeugelektronik, Luft- und Raumfahrttechnik, Heimelektronik, HaushaltgĂĽter, BĂĽrogeräte, Telekommunikation, Medizintechnik usw.,
  • im Chipentwurf fĂĽr Speicher, Prozessoren und Schaltkreisen nach KundenwĂĽnschen (ASIC),
  • bei der Entwicklung und Fertigung von HalbleiterausrĂĽstungen in der Sensor und Mikrosystemtechnik,
  • in der Halbleiterfertigung und der Technologieentwicklung fĂĽr Halbleiterprozesse,
  • Forschung und Lehre.


Der größte Teil der Ingenieurinnen und Ingeneure, die den Masterstudiengang »Mikroelektronische Systeme« erfolgreich beendet haben, findet Einsatzmöglichkeiten nicht nur bei den Halbleiterherstellern selbst (Philips, Intel, AMD, Infineon, Bosch etc.), sondern auch bei den Unternehmen, die ICs in ihren Produkten einsetzen oder bei Firmen, die sich darauf spezialisiert haben, anwendungsspezifische integrierte Schaltungen für Industriekunden zu entwickeln. Weitere Einsatzmöglichkeiten bieten innovative kleine und mittelständige Unternehmen (KMU).

Das Spektrum ist dabei sehr groß, angefangen von den Automobilzulieferern (z.B. Bosch, Siemens, VDO) über die Luft- und Raumfahrtindustrie (z.B. EADS, Airbus) und dem Maschinenbau (z.B. Hauni Druckmaschinen) bis hin zu Haushaltsgeräten (z.B. Braun). Wie kaum ein anderes Fachgebiet der Elektrotechnik wird die Mikroelektronik von den zu realisierenden Anwendungen bestimmt. Auch lassen sich die bei der technischen Umsetzung der gefundenen Lösung auftretenden Probleme nie auf ein Fachgebiet begrenzen, so dass interdisziplinäres Denken und die Fähigkeit, sich in ein – meistens internationales – Team einzubinden, eine große Bedeutung hat.